Hallo Baby! – 3 Monate Leo-Liebe

Wisst ihr was? Es ist verrückt. Es ist verrückt, wie die Zeit rast, wenn man ein Kind hat. Noch viel verrückter aber ist es, wie die Zeit rast, wenn man zwei Kinder hat. 

Ich meine, wo bitte ist das kleine Neugeborene hin, das wir gestern, vor drei Monaten, nur gut zwei Stunden nach der Geburt mit nach Hause, zu seinem großen Bruder, der ‚seinen Leo‘ schon sehnsüchtig erwartete, nehmen konnten? 

Ist aus dem zarten Baby-Löwen inzwischen doch ein properes kleines Kerlchen, mit Speckbeinchen und Doppelkinn, geworden, das gute 7,5 kg auf die Waage bringt, beinahe 68 cm misst und seine Windeln in Größe 4 benötigt. 

… Tagsüber gut und gerne vier bis sechs Stunden am Stück wach ist, vergnügt unter dem Spielebogen liegt, sprudelnd Spuckebläschen en masse produziert und eine knappe Stunde alleine spielt, mit dem großen Bruder plappert, mit Papa lacht und mit Mama’s Freundinnen schäkert. 

Und wenn es nach Leo ginge, würde er am liebsten, um nichts zu verpassen, den ganzen Tag aufrecht und sich fleißig nach vorne beugend auf Mama‘s und Papa‘s Schoß sitzen, oder aber über die Schulter blickend durch die ach so spannende Welt getragen werden. 

Und sonst so?

Das nächtliche Wickeln haben wir, Gott sei Dank, hinter uns gebracht und stillen somit lediglich 1-2 Mal pro Nacht im Halbschlaf, sodass der Schlaftracker sogar einzelne Nächte ohne Unterbrechung aufzeichnet – Der kleine Löwe macht nachts übrigens mit einem leisen Schmatzen auf sich aufmerksam -. Am Morgen jedoch werden dann, wie in der letzten Woche, binnen kürzester Zeit, bis zu 6 Windeln gefüllt. Wobei Leo diese aber auch zu gerne überlaufen lässt, seinem großen Bruder damit alle Ehre macht und sich, ganz nebenbei, täglich mindestens ein wohltuendes Bad, bei dem er nicht selten genüsslich die Augen schließt, erschleicht. 

Apropos großer Bruder  

Wüsste man es nicht besser und wäre da, vor allem, nicht der Altersunterschied von drei Jahren, so würden Ben und Leo definitiv als eineiige Zwillinge durchgehen. Ich meine, hallo? Wenn selbst die Gesichtserkennung des iPhone Bilder von Leo der Person Ben zuordnet?! Es ist in der Tat unglaublich, denn selbst nahezu fremden Menschen fällt die Ähnlichkeit der beiden sofort auf. Charakterlich hingegen unterscheiden sich die Jungs bisher jedoch sehr und so ist Leo um ein Vielfaches entspannter, als es sein großer Bruder damals war. – Wobei ich nur immer wieder sagen kann, dass mein Mann und ich mit Ben und Leo, die beide wahre Engel sind, das größte Glück überhaupt hatten und noch immer haben.

Das größte Glück, das Leo noch einmal, auf seine ganz eigene Art und Weise, aus jedem einzelnen Familienmitglied herauskitzelt und zu einem großen Ganzen zusammenfügt, von dem wir alle maximal profitieren. So, als wäre es noch nie anders gewesen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .