Ein Tag in Köln: Zu Besuch bei moll Funktionsmöbel auf der imm cologne

Anzeige: Dieser Beitrag wird von moll Funktionsmöbel unterstützt.

Es war Mitte Januar und ich stand bereits vor fünf Uhr in der Früh auf einem verschneiten Bahnsteig, um meinen Zug in Richtung Köln zu bekommen. Auf Einladung von moll Funktionsmöbel wartete eine spannender Tag auf der imm cologne auf mich und wenn ich ehrlich bin, hatte ich einen ziemlich großen Kloß im Hals. – Auch wenn ich mich schon seit Wochen freute!

Quasi frisch schwanger, von Schwindel und Übelkeit geplagt, mit großer Kaffeesucht, die urplötzlich, der Hormone sei Dank, in Abneigung umgeschlagen war und obendrauf die heiß geliebte Selbstbestimmung abgetreten und das Schicksal in die Hand der deutschen Bahn, trotz Schnee- und Sturmwarnung in der Mitte Deutschlands, übergeben, trat ich also meine Reise an.

Eine Reise, die sich im Nachhinein und am selben Abend schon, ohne größere Verspätungen wieder heil zu Hause gelandet, betrachtet, als wirklich sehr, sehr lohnenswert erwiesen hat.

Die imm cologne

– Der absolute Wahnsinn! Gut, ich zähle nach diversen Messebesuchen hier am Bodensee und der Babywelt in Berlin sicher nicht zu den größten Kennern der Messewelten, dennoch hinterlässt die internationale Einrichtungsmesse mit Sicherheit auch bei den Profis einen bleibenden Eindruck.

moll Funktionsmöbel

Vielleicht erinnert ihr euch? Bereits im Dezember war moll Funktionsmöbel Thema bei uns. Im Zuge der Planung eines familienfreundlicheren Homeoffice war ich auf den Erfinder des mitwachsenden, höhenverstellbaren Kinderschreibtisches aufmerksam geworden und hatte mich recht schnell verliebt. In meine persönlichen Favoriten, den T7 Schreibtisch und den S9 Drehstuhl der neuen Designlinie moll unique. Da moll Funktionsmöbel außer diesen beiden Produkten jedoch noch viel, viel mehr zu bieten hat, wollte ich mich vor Ort selbst informieren, vor allem aber von der beschriebenen Qualität überzeugen lassen. Und moll Funktionsmöbel hat definitiv Wort gehalten. Wer auch nur ein Mal auf einem Drehstuhl eines preiswerteren Mitbewerbers oder gar auf den Discounter-Produkten, beispielsweise des großen Schweden, Platz genommen und an einem herkömmlichen Schreibtisch gearbeitet hat, wird den Unterschied merken. Denn dieser ist, meiner Meinung nach, himmelweit. Moll Funktionsmöbel bietet in der Tat auf alle, wirklich ALLE Bedürfnisse maßgeschneiderte Lösungen an. Für Groß und Klein. – Und dies sogar in Kombination! Kein Wunder, dass Produkte der deutschen Traditionsmarke, oftmals über Generationen hinweg, seit über 90 Jahren, in Benutzung sind und den Ansprüchen von Alt, als auch Jung bis ins letzte Detail gerecht werden.

Womit wir auch schon bei einem weiteren Pluspunkt, nicht, dass dieser überhaupt noch von Nöten wäre, angelangt sind. – Die Details! Ich selbst habe bis dato noch nie, nicht einmal im Berufsleben, Office-Lösungen gesehen, geschweige denn an oder mit ihnen gearbeitet, deren Funktionen und Vielfältigkeit derart ausgeklügelt waren. Moll Funktionsmöbel hat wirklich an ALLES gedacht und lässt im Hinblick auf arbeitserleichternde Zusätze, wie auch für das Auge, keinerlei Wünsche offen.

Unter anderem gab es in Wien und Shanghai erst kürzlich diesen neuen Trend als Designstudie zu bestaunen:

“Neue Trends wie irisierende Folien – eine transpartente, metallisierte Folie – sind 2018 nicht mehr wegzudenken. Die Folien werden so geprägt, dass sich je nach Lichteinfall die Farbe verändert. Aktuell zeigen wir auf den Messen in Shanghai und Wien die neuen Dekoelemente als Designstudie. Wir wollen Sie auch gerne dazu befragen und haben für Sie ein Video erstellt. Wie gefällt Ihnen das neue Design?” – Quelle: https://www.facebook.com/mollFunktionsmoebel

Ihr seht schon. Neben Qualität, Tradition und Nachhaltigkeit, eine Botschaft, die auch der Messeauftritt von moll Funktionsmöbel eindeutig unterstrichen hat, steht die Marke moll insbesondere für Innovation. Bestätigt durch etliche nationale und internationale Auszeichnungen.

Letztendlich, da moll Funktionsmöbel meine Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern übertroffen hat, bleibt mir nur noch, euch zu raten, das Erlebnis moll selbst einmal zu testen! Denn dieses ganz spezielle Gefühl, können (leider) weder meine Impressionen, noch der bestens gefüllte Moll-Shop transportieren. Man muss es schlicht und ergreifend fühlen, ehe man es nicht mehr missen möchte. Versprochen!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .