Eine haitastische Outdoor-Motto-Party zu Bens 6. Geburtstag! + DIY: Nachhaltige Wasserbomben!

Anzeige: Dieser Beitrag wird von Kaartje2go unterstützt.

Wieder ein Jahr älter!

Na, wer von euch erinnert sich noch? An den letzten Sommer, Bens 5. Geburtstag und die erste Mottoparty, die wir wegen schlechten Wetters drinnen feiern mussten, die aber dennoch ein voller Erfolg war?

Ben jedenfalls sprach noch lange und immer wieder gerne davon und auch seine Freunde waren im letzten Jahr so begeistert, dass recht schnell feststand, dass auch sein 6. Geburtstag, den er wieder mit seinen Freunden feiern würde, ein Motto haben sollte.

Faszination Hai

Und da der Apfel bekanntlich nicht weit von Stamm fällt und Ben locker als Klon meines Mannes, der für sein Leben gerne Hai-Dokumentationen ansieht, durchgehen könnte, war auch das Motto ruck, zuck und ohne überlegen zu müssen, gefunden: 

Bens Geburtstagsfeier sollte eine haitastische Outdoor-Party werden!

… Für die ich, wer mich kennt, wird es sich denken können, den frühen Vogel gespielt und schon im Frühsommer begonnen habe, Dekoration und Mitgebsel zum Thema Hai zusammenzusuchen!

Lasst uns aber von vorne und somit mit den Einladungskarten beginnen, die euch, als treue Leser, bereits bekannt sein werden.

Einladungskarten von Kaartje2go

Schließlich vertrauen wir Kaartje2go, die seit 12,5 Jahren Marktführer in ihrem Heimatmarkt sind und auch ihre deutschen Kunden mit Karten zu allen denkbaren Anlässen, die diese individuell gestalten können, von regelmäßigen Design-Updates, einem gratis Probedruck und kostenlosen weißen Umschlägen profitieren, überzeugen, seit mehreren Jahren und haben euch die qualitativ sehr hochwertigen Karten, die auf umweltfreundlichem Papier und klimaneutral gedruckt werden, bereits mehrmals vorgestellt.

Und das Beste, falls ihr es vergessen haben solltet, ist, dass Kaartje2go in das 1-2-tree-Programm der niederländischen Stiftung Trees for all,

„die weltweit in eine grüne und gesunde Erde investiert, indem sie Bäume pflanzt und Wälder wiederherstellt.“

investiert.

„Das bedeutet, dass für jeden Baum, den wir in den Niederlanden pflanzen, auch im Ausland ein Baum gepflanzt wird. Der Grund dafür ist, dass mit den Projekten in Entwicklungsländern die bestehenden Tropenwälder geschützt und die Lebensbedingungen der lokalen Bevölkerung verbessert werden. Zudem wachsen Bäume in den Tropen schneller und speichern so mehr CO2.“

https://www.kaartje2go.de/nachhaltigkeit#wald

PS: Waren es im letzten Jahr, zur gleichen Zeit, noch 3328 gepflanzte Bäume, sind es heute bereits 5398

Nun aber zu Bens Einladungskarten:

Passend zu seinem Motto, was auch sonst, hat sich Ben für eine Karte von Sarah Deters Kindergeburtstags-Kollektion entschieden. Um genau zu sein für die Karte ‚Einladung zur Schwimmparty – Hai‘.

Und da Kaartje2go inzwischen auch 100% recyceltes Papier, das, wenn ihr mich fragt, den Papieren, auf die wir unsere bisherigen Karten haben drucken lassen, in nichts nachsteht und mir, wenn ich ehrlich bin, sogar fast noch besser gefällt, im Angebot hat, haben wir uns direkt für die Recycling-Sorte entschieden und es nicht bereut.

Aber seht doch einfach selbst…

Dekoration und Verpflegung

Nachdem wir bereits bei den Einladungen die nachhaltige Variante gewählt hatten und ein Outdoor-Geburtstag, den wir auf einem öffentlichen, aber recht abgelegenen und damit sehr ruhigen (Wasser-) Spielplatz gefeiert haben, auch immer für reduzierte Dekoration spricht, haben wir uns auf eine Girlande, 4 kleine Ballons und 2 mit Helium gefüllte (Die große 6 ist leider zu Beginn geplatzt und der Hai gegen Ende zu einem Scary Flying Shark geworden – aber hey, was wäre ein Kindergeburtstag ohne Pannen?!) und Streu-Dekoration aus Holz beschränkt.

Zumal ein Teil des Fingerfood-Buffets, die Muffins, die Oreo-Pops und der Kuchen, den ich nach dem ‚Fantakuchen vom Blech‘-Rezept von kidsrezepte.de gebacken habe und als Ergänzung lediglich blaue Lebensmittelfarbe in den Guss eingerührt habe, beinahe auch als Hai-Dekoration durchgingen.

Es fehlten also nur noch die Spiele!

Die Spiele, bzw. die Beschäftigung, ohne die die Party vom letzten Jahr, die wir drinnen feiern mussten, ein katastrophales Ende genommen hätte. Die in diesem Jahr, da die Kids wunderbar ausgelassen gespielt haben, mehr oder weniger überflüssig waren. 

Bis auf die selbst gemachten nachhaltigen Wasserbomben, die für das Hai-Wurfspiel zum Einsatz kamen und die allseits und immer beliebten Kinder-Tattoos!

Nachhaltige Wasserbomben

Wasserbomben. Kinder lieben sie! Die meisten Eltern jedoch weniger. Bedeuten sie doch nicht selten klatschnasse Kinder und unzählige kleine Gummischnipsel, die mühevoll vom Boden aufgesammelt werden müssen. Mit unseren Wasserbomben, die wir aus herkömmlichen, blauen Schwammtüchern, die in jeder Küche zu finden sind, gebastelt haben wurde hingegen kein Kind wirklich nass und wir mussten weder die Wiese nach kleinen bunten Schnipseln durchkämmen, noch sie entsorgen. Werden die Wasserbomben nach dem Gebrauch nämlich gut ausgewaschen und getrocknet, kann man sie immer wieder verwenden!

Und so geht’s:

Schneidet die Schwammtücher in dünne Streifen, halbiert diese und bindet je 6-8 Streifen in der Mitte zusammen. Nun müsst ihr die Streifen nur noch ein wenig auseinanderzupfen und schon sind eure selbst gemachten Wasserbomben fertig!

Haie, Haie und noch mehr Haie!

Da ich die Befürchtung, die sich im Nachhinein als völlig unbegründet herausstellte, hatte, dass die ohnehin vorhandenen Spielgeräte, das Wurfspiel und die Tattoo-Station den Kids nicht genügen würde, hatte ich mit den Mitgebsel-Rucksäcken, die jeder Gast nun aber doch erst zum Abschied bekam, vorgesorgt und den Inhalt zwei weiteren Spielen (Die Fliegenden Haie für eine Art Weitwurf-Spiel und die Wasserspritzpistolen um Luftballons mit der Kraft des Wassers möglichst schnell von A nach B zu bewegen) angepasst.

Die Kids waren jedenfalls happy und hatten, so das Feedback, das ich bekommen habe, auch zu Hause noch wahnsinnigen Spaß mit dem Inhalt ihrer Rucksäcke.

Und nun, da bei Leo die 3 und bei Ben die 6 steht, beginnen wir langsam, aber sicher mit der Planung für den 4. und den 7. Geburtstag im nächsten Jahr… 😉

share on

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .