Vom nahenden Winter, unseren Erinnerungen an bunte Herbst-Abenteuer und erfolgreich absolvierten Zweirad-Aktivitäten

Anzeige: Dieser Beitrag wird von Burley unterstützt.

Frederick, die Maus

Kennt ihr Frederick? Frederick, die Maus? Die nicht, wie alle anderen Mäuse, Körner und Nüsse für den Winter sammelt, sondern Sonnenstrahlen, Farben und Wörter?

Und da der Winter naht, haben die Jungs und ich in den vergangenen Wochen, wann immer es ging, Frederick gespielt und all die Vorzüge, die der Herbst zu bieten hat, aufgesogen. Aufgesogen für die Zeit des tristesten Graus, das ihr euch vorstellen könnt und das hier, am Bodensee, leider auch oft über Tage hängen bleiben kann.

Immer mit dabei, wie sollte es inzwischen auch anders sein, wenn wir längere Strecken an der frischen Luft zurücklegen: 

Unser Burley D’Lite™ X, der zu Beginn des Jahres das Unmögliche möglich gemacht hat und aus einer Familie von Fahrradfahrmuffeln große Fahrrad-Fans und sogar Teil des Ride More Miles Club hat werden lassen.

Erfolgreich absolviert 

Neben bisher knapp 500 gefahrenen Kilometern konnten wir also auch die Aktivitäten der Monate September ‚Mit dem Fahrrad zur Schule oder zur Arbeit‘ und Oktober ‚Herbst-Abenteuer‘ erfolgreich absolvieren.

Mehrere Fliegen mit einer Klappe

Und ja, auch wenn die Fahrten mit dem Fahrrad mehr Zeit in Anspruch nehmen und allgemein einer besseren Organisation bedürfen, könnt ihr gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen:

Ihr seid nicht nur draußen an der frischen Luft, die euer Immunsystem stärkt und kommt eurem täglichen Bewegungsziel mit großen Tritten (in die Pedale) näher. Nein, ihr nährt zudem eure Seele (Denkt an die Maus Frederick!) und schont die Umwelt. 

Zwei statt vier Räder

Wieso also nicht regelmäßig, auch als mehrköpfige Familie, vier Räder gegen zwei tauschen und den alltäglichen Weg in die Kita, zur Schule und zur Arbeit in ein kleines Draußen-Abenteuer verwandeln? Denn ist euch schon einmal aufgefallen, dass wir, fahren wir mit dem Fahrrad, unsere Umgebung viel aufmerksamer wahrnehmen und unseren Blick fürs Detail schulen, während wir, sitzen wir im Auto, nur stur geradeaus blicken?

Zumal das Auto auch kaum spontane Pausen oder Richtungswechsel, um beispielsweise einen Mähdrescher bei der Ernte zu bestaunen oder einem Traktor auf dem Landwirtschaftsweg zu folgen, zulässt.

Und selbst der Einkauf beim nahe gelegenen Bio-Hofladen kann so zu einem echten Bauernhof-Erlebnis für Groß und Klein werden.

Ich kann euch jedenfalls nur ans Herz legen: Steigt auf euer Fahrrad und fahrt los!

Ihr werdet es lieben. Genauso sehr wie wir! Und auch wenn wir in den kommenden Wintermonaten sicher nicht mehr ganz so häufig die Fahrräder und unseren Burley D’Lite™ X aus dem Schuppen holen werden, bleiben wir am Ball, ähm, natürlich am Rad und freuen uns schon jetzt auf den nächsten Frühling und neue Abenteuer!

Ihr habt die Anfänge unserer Liebe zum Fahrrad fahren verpasst? Dann lest diese gerne hier nach oder klickt euch durch die Bilder unseres Alternativprogramms zu Sommer, Sonne, Strand und Meer!

share on

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .